Dolberg

Ansichten aus alten Tagen

Ansichten aus heutiger Zeit

Nordrhein - Westfalen

Dolberg

Die Gemeinde Dolberg besteht nach urkundlicher Bestätigung seit mindestens 1193 und wurde von der Gemeinde St. Bartholomäus in Altahlen abgetrennt. Als auch politisch selbstständige Gemeinde entstammt Ihr mein Großvater Bernhard Schlotböller, der dort als Schreiner tätig war. In der Pfarrkirche St. Lambertus gaben sich meine Eltern ihr Jawort.

Es handelte sich um eine übliche Landgemeinde in der viele Einwohner in der Landwirtschaft tätig waren. Der Stammhof meines Grossvaters im Ortsteil Ostdolberg ist abgebrannt und durch einen Neubau ersetzt. 1499/1499 hatte der Ort etwa 350 Einwohner, Am 16. Februar 1969 wurde Dolberg, neben den Gemeinden Altahlen und Neuahlen der Stadt Ahlen zugegliedert. Damals hatte die Gemeinde etwa 2900 Einwohner.

Auch heute noch gewährleisten zahlreiche örtliche Vereine und Vereinigungen ein reges Gemeindeleben

Link: Dolberg.

[Willkommen] [Heimatbesuch] [Warum] [Familie] [Spuren] [Orte] [Böhmen] [Niederschlesien] [Ostpreussen] [Nordrhein - Westfalen] [Reisen] [Tepl - Teplá] [Gästebuch] [Disclaimer]

zurück